Links ist das neue Rechts – Autofahren in Namibia

Veröffentlicht in: Namibia2021 | 1

Steigt man das erste mal in Namibia in ein Auto, wundert man sich, denn es gibt weder Lenkrad noch Pedale – die sind nämlich auf der anderen Seite des Wagens… Also wieder aus- und korrekt einsteigen. Man gewöhnt sich aber recht schnell an den Linksverkehr, nur der Scheibenwischer kommt öfter als Blinker zum Einsatz…

In Namibia gibt es nur wenige geteerte Straßen – die meiste Zeit hoppelt man über sogenannte „Gravel roads“ – das sind zweispurige Schotterpisten, nahe Verwandte unserer Feldwege, aber eben drei mal so breit. Da verwundert es kaum, dass die meisten Einheimischen einen 4×4 Jeep einem tiefergelegten Golf vorziehen.

Wir hätten auch nie gedacht, dass man mit 100 Sachen über so eine Schotterpiste brettern kann – das richtige Auto und den korrekten Reifendruck vorausgesetzt. Sich nähernde Fahrzeuge kann man zum Glück schon aus 10 km Entfernung an der Mega-Staubwolke erkennen…

Und noch ein Kuriosum: Die meiste Zeit ist man auf Namibias Straßen allein unterwegs – teilweise begegnen uns nur zwei Fahrzeuge am Tag. Ich hoffe, wir brauchen hier niemals Pannenhilfe…

  1. Axel

    Tolle Bilder und gewiss eine erholsame weil aufregende Zeit für Euch alle… weiter so, alles Gute und immer etwas Druck auf den Reifen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.