Willkommen in Namibia!

Veröffentlicht in: Namibia2021 | 2

Nachdem unser Traum einer dritten Tour durch Europa dank der Corona-Pandemie geplatzt war, musste ein Plan B her – Lara war erfolgreich von der Schule frei gestellt, Kathrin hatte Elternzeit beantragt und Robert unzählige Überstunden gesammelt – und nun? Wir sind uns schnell einig – wir wollen raus hier! Wenn Grenzübertritte mit solch großen Hürden verbunden sind, dann bereisen wir eben nur ein Land – aber eines, dass wir alle noch nicht kennen. Und so beginnt die Recherche nach dem Traumziel – viele Faktoren werden dabei in die Waagschale geworfen: Ist es ein sicheres Reiseland auch in Bezug auf die Gesundheit? Darf man aus Deutschland problemlos einreisen? Gibt es eine aktive Flugverbindung dorthin? Kann man in dem Land campen? Und wie ist das mit Kindern? So viele Fragen… und am Ende bleiben nur wenige Ziele übrig, die erreichbar und sinnvoll erscheinen. Unsere Wahl fällt auf Namibia – weil hier fast alles stimmt. 

Unsere Route planen wir im Voraus, weil gebuchte Unterkünfte als Einreisevoraussetzung gelten – aber bei der Einreise interessiert man sich dafür aber dann eher weniger. Unsere Route führt uns einmal quer durchs Land – von Windhoek gen Süden in die Kalahari, dann über den Namib-Naukluft Nationalpark ans Meer nach Swakopmund, und von dort über die Spitzkoppe und das Erongo-Gebirge hinauf zum Etosha NP, weiter über das Waterberg Plateau zurück nach Windhoek. 

Wir sind am 29.März trotz aller Hürden tatsächlich gesund und ohne größere Probleme hier angekommen – Namibia es kann losgehen!

2 Antworten

  1. Sven

    Hey ihr Vier! Wahnsinn! Alles, alles Gute – und eigentlich war das doch auch mal Deutschland ;-)! Passt auf euch auf und kommt gesund wieder … der Sven

  2. Claudia Herold

    Ihr Lieben!
    Ihr seid einfach der Hammer! Wie cool ist DAS denn? Hab gerade alle eure Beiträge gelesen und Fotos geschaut. Wer macht die denn? Die sind ja Fotobandreif!!!
    Ich freu mich sehr für euch, dass alles geklappt hat und werde eure Reise weiter verfolgen und warte mit Spannung schon auf den nächsten Tagebucheintrag. ;-)))
    Viel viel Freude und genießt es in vollsten Zügen, damit ihr uns Daheim-Gebliebenen dann vielleicht ein klein wenig unser Fernweh stillen könnt.
    Besonders liebe Grüße an Luna!
    Und an den Rest natürlich auch! 😉 Keep driving (möglichst pannenfrei!)
    Eure Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.